Marsianer (Fortsetzung) Im   Folgenden   will   ich   Ihnen   weitere   Hinweise   geben.   Sie   kennen   inzwischen   die   Problematik   mit   den   Marsianern und   den Atlantern. Trotz   des   Untergangs   von Atlantis   haben   viele   Marsianer   und Atlanter   überlebt.   Die   meisten   von uns   sind   Überlebende   der   Atlanter.   Es   gibt   aber   nach   wie   vor   die   Marsianer.   Sie   herrschen   über   uns   und   es   sind die   Familien   mit   viel   Geld.   Wir   sollten   aber   keineswegs   versuchen   gegen   sie   zu   arbeiten,   denn   sie   sind   Ursache   für unser   Bestreben   nach   einer   „Neuen   Erde“   und   wir   können   jetzt   unseren   eigenen   Weg   gehen   und   damit   die Wirkung hervorrufen, welche wir wollen. Die    Marsianer    sind    Parasiten.    Sie    herrschen    über    die    Menschen    und    unterjochen    sie,    z.B.    auch    durch    die Geldsysteme. Wenn wir das Geld abschaffen würden, wäre die Macht gebrochen. Für   uns   sehe   ich   drei   mögliche   Wege.   Zum   einen   können   wir   so   weiter   machen,   wie   bisher   und   wir   sind   die Sklaven   der   Marsianer.   Zum   zweiten   können   wir   den   Weg   der   „Neuen   Erde“   gehen,   der   vorsieht,   dass   die herrschende   Macht   abgelöst   wird   und   wir   ein   Leben   in   völligem   Frieden   haben.   Das   bedeutet   aber,   dass   wir   zuerst den   Frieden   in   uns   finden   müssen,   dann   den   Frieden   mit   unseren   Nachbarn.   Als   dritten   Weg   könnten   wir   die Transformation in uns auslösen und kommen damit in eine neue Welt. Die beiden letzteren Möglichkeiten sind Wege ohne Beurteilung, Verurteilung und Bewertung. Wir   wissen   um   die   Bedeutung   der   Parasiten.   Wir   erkennen   an,   dass   Sie   mit   uns   zusammenleben.   Wir   leben   in einer   Gemeinschaft   mit   ihnen   ohne   uns   zu   rächen   und   wir   nutzen   das   Wissen   uns   aus   der   Umklammerung   zu befreien. Um   Ihnen   noch   etwas   mehr   zu   erklären,   wie   die   Marsianer   uns   manipulieren,   will   ich   Ihnen   aus   dem   Buch   von Kerstin Simoné zitieren mit dem Titel: THOTH, Projekt Menschheit: Von   (der   allumfassenden   Ebene   des   Seins)   …   „werden   schon   seit   Jahrzehnten   eurer   Erdenzeit   gezielte   und   starke energetische   Wellen   in   eure   Ebene   des   Seins   gesendet,   damit   ihr   durch   diese   erhöhte   Zufuhr   von   Energie   euren schlafenden   Geist   reaktiveren   könnt.   Es   gibt   nur   diese   Möglichkeit,   euch   tief   in   euren   Zellen   zu   erreichen,   damit sich   euer   Geist   den   universellen   Informationen   öffnen   kann.   Viele   sind   in   den   vergangenen   Zeiten   mehr   und   mehr aus   ihrem   Dämmerschlaf   erwacht   und   haben   sich   einen   Halt   in   diversen   Religionen,   esoterischen   Gruppen   und spirituellen    Lehren    gesucht.    Sie    fühlten    sich    durch    die    Erhöhung    der    Lichtfrequenz    und    das    kontinuierliche Einwirken   auf   ihre   molekularen   Zellstrukturen   dazu   berufen,   nach   dem   Sinn   und   Zweck   ihres   Hierseins   zu   suchen. Etwas, das nicht mit euren Worten zu beschreiben ist, hat sie dazu aufgerufen, nach dem Sinn dahinter zu suchen. Der   Ruf   wurde   in   euren   Zellen   erhört,   und   niemand   wusste   genau,   wie   diese   tiefe   Sinneswandlung   vonstattenging. Dennoch   machten   sich   mehr   und   mehr   Wesenheiten   hier   auf   eurem   Planeten   Terra   auf   die   Suche   nach   dem tieferen   Sinn   eurer   Inkarnation.   Diese   Lichtfrequenzen   werden   nach   wie   vor   zu   euch   geschickt,   und   ihr   werdet immer   stärker   die   Verbindung   zu   eurer   Wahrheit   in   euch   entdecken.   Es   gibt   nur   diesen   einen   Weg,   euch   zu erreichen,   da   der   Rest   eurer   12-Strang-DNS   nach   wie   vor   deaktiviert   ist.   Es   gibt   nur   einen   Weg,   die   sich   nach   links drehende   DNS   wieder   zu   reaktivieren.   Nur   die   tiefe   und   ehrliche   Erkenntnis   und   Bereitschaft,   die   Weisheiten   in sich   anzunehmen   und   die   Kraft   eures   reinen   Geistes   wird   diese   Struktur   wieder,   wie   von   selbst,   Stück   für   Stück   in die göttliche Rotation bringen. Nur ihr könnt diesen blockierten Code wieder in euch reaktivieren. Diese   Funktion   sollte   euch   genommen   werden,   aber   es   war   ihnen   nicht   möglich,   euch   vollkommen   von   der Quellexistenzebene   (Anm.   Bezeichnung   für   Gott)   abzutrennen.   Dies   ist   der   einzige   Weg,   wieder   aus   eurem Dämmerschlaf   hinauszufinden.   Aus   diesem   Grunde   ist   es   für   diese   Wesenheiten   von   höchster   Priorität,   euch   hier auf   eurer   Seinsebene   tief   und   fest   in   den   gesellschaftlichen   Abläufen   festzuhalten.   Ihr   werdet   bis   in   die   kleinste Inszenierung   eures   Seins   kontrolliert,   fremdgesteuert,   beeinflusst   und   manipuliert.   Schon   die   Kinder   eurer   Zeit   sind so   weit   vom   Licht   entfernt,   dass   es   auch   bei   ihnen   ein   leichtes   Spiel   ist,   sie   vom   wahren   Pfad   der   Weisheit   und   des Wissens   abzulenken.   Sie   werden   die   Opfer   eurer   Gesellschaft,   und   ihr   unterstützt   die   Funktion   der   Überschattung ihrer Seelen in vollem Maße. Warum    lasst    ihr    es    freiwillig    zu,    dass    sie    sich    ihren    kindlichen    und    offenen    Geist    mit    all    den    sinnlosen Computerspielen   verschließen?   Warum   nehmt   ihr   ihnen   die   Reinheit   ihrer   Kinderseelen   fort   und   überlasst   sie   den energetisch   negativen   Einflüssen   eurer   Gesellschaft?   „Sie“   haben   es   auf   die   Seelen   eurer   Kinder   abgesehen,   sie wollen   sie   halten   und   an   sich   binden,   denn   sie   wissen,   dass   das   Ende   ihrer   Ära   angebrochen   ist.   Sie   wollen   so viele   Gemüter   wie   möglich   hier   an   diese   Seinsebene   binden,   denn   sie   wissen   genau,   dass   dies   eine   Zeit   des Scheidewegs ist und sich hier die Menschheit spalten wird. So   viele   wie   möglich   sollen   ihre   Spielarena   weiter   füllen.   Sie   brauchen   eure   Energien   zum   Überleben,   und   das Interesse,   euch   von   der   Erkenntnis   und   vom   Erwachen   eures   wahren   Potenzials   fernzuhalten,   ist   so   groß   wie   nie zuvor.   Öffnet   eure   Augen   und   seid   wachsam.   Hört   auf   alles   Gesagte   und   Geschriebene   in   eurer   Realität,   und   ihr werdet   feststellen   müssen,   wie   sehr   sich   ihre   Fänge   um   euch   schmiegen   und   wie   sehr   ihr   in   ihrer   Festung feststeckt.   Werdet   euch   bewusst,   dass   das   Interesse   an   eurem   Wohlergehen   ein   vorgespieltes   ist.   Niemals   würden sie   euch   vermitteln,   dass   ihr   frei   seid   und   sie   euch,   seit   sie   euch   unterdrücken,   mit   Lügen   überschüttet   haben.   Sie wollen   euch   an   sich   binden,   denn   sie   verzehren   sich   nach   eurer   Angst,   euren   Zweifeln,   euren   Sorgen   und   Nöten. Sie   leben   von   allen   euren   negativen   Energien   und   können   davon   gar   nicht   genug   bekommen.   Sie   „saugen“   euch energetisch aus, und sie werden dabei immer mächtiger. Gewährt   ihnen   keinen   Zugriff   mehr   auf   eure   Seelen,   indem   ihr   euch   von   all   euren   negativen   Emotionen   befreit. Löst   euch   von   den   Fesseln   dieser   Ebene   des   Seins   und   habt   keine   Angst.   Wenn   ihr   mit   euren   Augen   erblicken könntet,   wie   viele   Wesenheiten   in   den   höheren   Sphären   des   Seins   an   eurer   Seite   stehen   und   euch   dabei   behilflich sein   wollen,   dass   ihr   den   Weg   aus   diesen   Verstrickungen   findet!   Sie   sind   seit   Anbeginn   der   Menschheit   an   eurer Seite   und   unterstützen   euch   in   voller   Liebe   und   Hingabe   bei   eurer   Selbstfindung,   so   ihr   dieses   wollt.   Fühlt   euch nicht   einsam   und   verlassen.   Denkt   nicht   immer   erneut,   dass   es   einen   „Gott“   nicht   geben   kann.   Ihr   seid   nicht   allein, und   ihr   ward   es   niemals.   Seid   mutig,   und   befreit   euch   aus   den   Fängen.   Bittet   eure   spirituellen   Helfer   und   Begleiter um   Hilfe   und   Unterstützung,   denn   solange   ihr   nicht   die   Bereitschaft   dazu   zeigt,   dürfen   und   können   sie   euch   nicht helfen. Alles   muss   dem   freien   Willen   entspringen,   und   nur   wenn   ihr   diesen   Weg   für   euch   erwählt   habt   und   um   Hilfe bittet, kann euch geholfen werden. Fühlt   euch   niemals   mehr   in   einer   Sekunde   eures   Erdendaseins   allein,   denn   es   sind   Unzählige   hier   vor   Ort,   die   nur darauf   warten,   euch   bei   eurer   Selbstfindung   behilflich   zu   sein.   Reaktiviert   euren   Geist,   und   ihr   könnt   ihre   Stimmen wahrnehmen.   Ihr   werdet   sie   hören,   denn   es   werden   nicht   eure   Gedanken   sein.   Ihr   werdet   die   unterschiedlichsten Energien   durch   euer   Selbst   strömen   spüren,   und   ihr   werdet   euch   mehr   und   mehr   ihren   Frequenzen   öffnen   können. Ihr   seid   nicht   allein,   und   ihr   werdet   es   auch   niemals   sein!   Jetzt   ist   die   Zeit   des   großen   Erwachens,   denn   der wunderschöne   Planet   Terra   tritt   nun   seinen   Aufstieg   an.   Es   ist   eine   Zeit   des   Wechsels   und   der   Neuorientierung. Wacht   endlich   auf   und   holt   euch   eure   Freiheit   wieder.   Die   Lichtfrequenzen,   die   euch   ununterbrochen   erreichen, werden    euch    den    Weg    der    Erkenntnis    erleichtern    und    euch    schneller    auf    die    neue    Schwingungsfrequenz vorbereiten.“    Kerstin   Simoné,   THOTH,   Projekt   Menschheit,   Wegweiser   für   den   Aufstieg,   Wilhelm   Heyne   Verlag München, ISBN 978-3-453-70174-8, S.55 - 59 Zukunftsaussichten „Nicht   ihr   lebt   hier   auf   dem   Planeten   Terra   in   der   Realität   des   Tatsächlichen,   sondern   ihr   lebt   in   der   Realität   der Unterjochung   und   Versklavung.   Ihr   lebt   die   Verstrickungen   der   wahrhaft   Mächtigen   eurer   Seinsebene   und   deren Möglichkeiten,    euch    darin    gefangen    zu    halten.    Ihr    lasst    euch    durch    eure    Bequemlichkeit    und    Sucht    nach angeblicher   Freiheit   vollkommen   vernetzen   und   seid   euch   der   Macht   und   Kontrolle,   die   dahintersteckt,   gar   nicht bewusst. Es   ist   nicht   möglich,   ohne   vorheriges   Anpassen   seines   körpereigenen   Schwingungspotenzials   in   die   höheren Ebenen    zu    gelangen.    Indem    der    Planet    Terra    nun    selbst    lichtvoller    wird    und    der    Kern    des    Lebens    in    ihm aufzuspringen   beginnt,   werden   automatisch   die   Wesenheiten,   die   auf   eurem   Heimatplaneten   inkarniert   sind   und die   erhöhte   Lichtfrequenz   nicht   in   sich   wiederspiegeln,   unruhig   und   rebellisch.   Es   ist   ein   letztes   Aufbäumen   gegen das   Licht,   denn   sie   wissen,   dass   sie   nun   entweder   den   Pfad   der   Erkenntnis   und   der   Weisheit   gehen   oder zurückbleiben   werden.   Die   wahrhaft   Mächtigen   versuchen   alles,   um   den   unwissenden   schlafenden   Wesenheiten der   menschlichen   Rasse   durch   das   Vermitteln   von Angst   und   Versklavung   der   eigenen   Integrität   daran   zu   hindern, diese   Ebene   des   Seins   zu   verlassen.   Sie   leben   von   den   Ängsten   der   hier   inkarnierten   Wesenheiten   und   genießen ihre   Macht   und   ihren   Einfluss.   Die   Lichtfrequenz,   die   den   Planeten   Terra   erreicht,   wird   nun   stärker,   und   die Schwingungsfrequenz eures gesamten Planeten erhöht sich kontinuierlich. Die   Zeit   ist   nun   nahe,   und   somit   ist   dieses   ein   letzter   Versuch   der   wahrhaft   Mächtigen   dieser   Seinsebene,   die Menschheit   am   Erwachen   zu   hindern,   indem   sie   euch   immer   wieder   mit   neuen   Dingen   beschäftigen,   die   nur   den Sinn   haben,   euch   vom   Weg   „abzulenken“.   Immer   mehr   Nachrichten   ereilen   euch   Menschen,   und   die Angst,   die   bei jedem   hervorgerufen   wird,   ist   von   großer   Bedeutung   für   die   Mächtigen   eurer   Seinsebene.   Sie   versuchen   mit   allen nur   erdenklichen   Schachzügen,   euch   Menschen   „schachmatt“   zu   setzen,   und   lassen   dabei   nichts   unversucht.   Sie erfreuen   sich   ihrer   Spiele   und   ihrer   Macht   und   nutzen      für   sich   dabei   alle   Facetten   der   Kreativität.   Er   werden Krankheiten    erfunden    und    Katastrophen    und    Kriege    inszeniert,    die    ihre    Bereicherung    durch    das    gesteigerte Angstpotenzial finden. Sie   leben   von   der   Unterjochung   der   Menschheit   und   wollen   die   Menschen,   die   sie   zum   Sklaven   auserkoren   haben, nicht   hergeben,   denn   eure   angstverzerrten   Energien   nähren   sie.   Doch   wird   das   Gesetz   des   freien   Willens   siegen, und   die   Wesenheiten,   die   den   Pfad   der   Wahrheit,   Weisheit   und   der   tiefen   gelebten   Erkenntnis   für   sich   erwählt haben,   werden   diesen   unerschrocken   gehen   können.   Die   wahrhaft   Mächtigen   eurer   Seinsebene   haben   in   diesem Moment   keinen   Einfluss   mehr   auf   eine   Wesenheit   und   somit   ihre   Macht   verloren.   Da   sie   aber   so   viele   wie   möglich vom    Licht    und    der    Wahrheit    fernhalten    wollen,    ist    das    Szenario,    das    derzeit    auf    eurer    Ebene    des    Seins vonstattengeht,   ein   wahres   Feuerwerk   der   Mächtigen.   Es   funkelt   schon   fast   vor   Brillanz   an   Fantasie,   und   wir staunen   über   so   viel   Einfallsreichtum.   Wie   aber   schon   gesagt,   wird   diese   Seite   an   Macht   und   Einfluss   verlieren, sobald   eine   Wesenheit   sich   dafür   entscheidet,   auf   dem   Pfad   der   Wahrheit   und   Weisheit   zu   wandeln   und   sich   durch keine    „Lockszenarien“    mehr    vom    Weg    abbringen    zu    lassen.        Kerstin    Simoné,    THOTH,    Projekt    Menschheit, Wegweiser für den Aufstieg, Wilhelm Heyne Verlag München, ISBN 978-3-453-70174-8, S.280 - 282 „Ihr   habt   immer   die   freie   Wahl,   doch   ich   bitte   euch   innig,   blickt   einmal   hinter   den   Vorhang   des   Vergessens.   Denkt ihr   wirklich,   dass   all   die   schönen   Gegenstände   um   euch   herum   nicht   mit   einem   ganz   bestimmten   Ziel   erschaffen wurden?   Warum   versklavt   ihr   euch   weiterhin   freiwillig   und   lebt   euer   Leben   ohne   jegliche   Eigenverantwortung?   Ihr seid   wie   herumirrende   Tiere   auf   dem   Weg   nach   Hause   und   wundert   euch,   warum   ihr   die   richtige   Straße   nicht findet.   Ihr   kommt   immer   wieder   vom   Weg   ab   und   wisst   nicht   genau,   warum.   Bitte   öffnet   eure   Augen,   nehmt   die Abläufe   einmal   bewusst   wahr   und   ändert   grundlegende   Dinge.   Übernehmt   die   Verantwortung   für   euer   Leben,   es gehört euch, nur euch! Lasst euch nicht steuern, ihr seid fast alle „ferngesteuert“. Ihr   seid   wie   Maschinen,   die   kein   Eigenleben   haben,   sondern   nur   funktionieren.   Ihr   seid   brillant   im   Geiste   und kraftvoll   im   Denken.   Werdet   euch   dieser   Energie   bewusst   und   setzt   sie   gegen   diese   Manipulation   ein.   Holt   euch eure    Freiheit    wieder    und    nehmt    euer    Leben    selbst    in    die    Hand.    Ihr    müsst    eure    Welt    vollkommen    bewusst wahrnehmen. Wacht endlich auf, denn ihr seid anders als all die verirrten Tiere weltweit. Ihr   könnt   heute   nicht   mehr   auf   einen   Fernseher   verzichten,   auf   ein   Handy   schon   gar   nicht,   und   all   die   anderen elektrischen   Störfelder,   die   ihr   euch   bereitwillig   in   euer   Heim   holt.   Seid   ihr   euch   dessen   bewusst?   Hört   ihr   denn nicht   euren   Körper,   was   er   euch   sagen   will?   Sucht   nicht   einen   Arzt   auf,   der   kann   euch   höchstens   die   Symptome nehmen,   die   Ursache   tragt   ihr   in   euch.   Ihr   lebt   freiwillig   mit   dieser   Ursache   und   seid   nicht   bereit,   sie   zu   ändern. Lenkt   euer   Bewusstsein   in   eine   andere   Richtung   und   nehmt   einmal   genau   in Augenschein,   was   ihr   innerhalb   eures Umfeldes   für   euch   bereits   gebraucht,   was   euch   großen   Schaden   zufügt.   Könnt   ihr   euch   vorstellen,   dass   eure Bequemlichkeit   euch   großen   Schaden   zufügt?   Denkt   ihr,   dass   all   der   vermeintliche   Luxus   wirklich   gut   für   euch   ist? Ich   bitte   euch,   nur   einmal   auf   die   Welt   der   Tiere   zu   achten,   und   seid   euch   für   einen   Moment   bewusst,   dass   durch diese gestörten, künstlich erschaffenen Frequenzen auch sie Schaden nehmen werden. Ihr   habt   diese   schädigenden   Frequenzen   Tag   und   Nacht   um   euch   herum   und   macht   euch   keinerlei   Gedanken darüber.   Und   doch   habt   ihr   alle   die   Möglichkeit,   die   Störfelder   um   euch   herum   zu   schwächen   und   zu   neutralisieren, nur   darüber   denkt   kaum   einer   nach.   Es   ist   wichtig   für   euch,   einmal   die   alltäglichen   Abläufe   in   eurem   Leben   zu betrachten,   und   sie   grundlegend   zu   überdenken.   Ihr   erschafft   euch   eine   Realität,   die   alles   andere   als   lichtvoll   ist, allein   durch   euer   verantwortungsloses   Verhalten   euch   selbst   gegenüber.   Viele   von   euch   haben   Kinder,   und   auch diese sind euch und der verfahrenen Situation hoffnungslos ausgeliefert. Warum   habt   ihr   Angst   vor   ansteckenden   Krankheiten   und   brecht   regelrecht   in   Panik   aus,   wenn   in   euren   Medien wieder   einmal   über   eine   neue,   todbringende   Seuche   berichtet   wird?   Warum   reagiert   ihr   so   über   und   hofft,   dass euch dieser Tod nie ereilt? Ihr   selbst   umgebt   euch   ständig   und   freiwillig   mit   stark   krankmachenden   und   zerstörerischen   Substanzen,   die   euch mit   Sicherheit   dem   gefürchteten   Ziel   ein   Stück   näher   bringen.   Warum   brecht   ihr   da   nicht   in   Panik   aus?   Weil   ihr euch   dessen   nicht   bewusst   seid,   da   es   ein   Stück   und   ein   wichtiger   Bestandteil   eurer   gelebten   Bequemlichkeit   und Verantwortungslosigkeit    euch    selbst    gegenüber    ist.    Ihr    steckt    mittendrin    in    einem    Szenario    aus    Angst    und Schrecken   und   freut   euch   jedes   Mal   über   die   kleinen   lichtvollen   Momente   in   eurem   Leben.   Ihr   streitet   euch   um   das liebe   Geld   und   alle   anderen   materiellen   Güter   in   eurem   Leben.   Die   äußere   Welt   hat   euch   fest   im   Griff,   und   ihr   lasst euch   durch   die   Medien   und   eure   Werbung   leiten   wie   ferngesteuerte   Wesen.   Ihr   werdet   derart   manipuliert,   dass sogar   eure   Kinder   schon   frühzeitig   übermittelt   bekommen,   was   sie   genau   für   ihr   Leben   brauchen,   und   so   fallen auch   sie   dieser   entfremdenden   Realität   zum   Opfer.   Wie   viele   von   euch   machen   sich   über   die   wahren   Werte   des Lebens   Gedanken   und   erziehen   auch   ihre   Kinder   nach   diesen   Kriterien?   Kaum   einer,   denn   ein   jeder   von   euch   ist nur   noch   mit   sich   selbst   beschäftigt   und   kümmert   sich   kaum   um   seinen   nächsten.   Sogar   innerhalb   eurer   Familie   ist kaum   noch   ein   tiefer   Wert   und   Bestand   wahrzunehmen.   Hier   ist   sich   jeder   selbst   der   Nächste,   und   es   ist   ein stetiger   Kampf   um   das   Überleben   und   den   Stand   in   eurer   Gesellschaft.   Ihr   wollt   die   größten   und   schönsten Autos, das   meiste   Geld   und   die   größte Anerkennung,   damit   ihr   euch   im Außen   bestätigt   fühlt.   Dazu   sind   all   die   materiellen Güter   nicht   geschaffen.   Sie   sind   nicht   dazu   da,   um   sich   wissentlich   von   anderen   durch   ein   „überhebliches   Ego“ abzuheben. Ihr   wollt   immer   „besser“   sein   als   die   anderen   und   Menschen,   die,   wie   ihr   so   schön   sagt,   „unter   eurem   Niveau   sind“, keinesfalls    in    diesem    Kreis    der    „Besonderen“    begrüßen.    Ihr    habt    eure    Seele    durch    euer    Verhalten    den Machenschaften   der   wahrhaft   Mächtigen   eurer   Seinsebene   verkauft,   und   ihr   bemerkt   es   noch   nicht   einmal.   Wo   ist euer   Herz   geblieben?   Habt   ihr   verlernt,   wozu   die   Herzensqualitäten   gedacht   waren?   Warum   meinen   viele   von   euch immer,   etwas   „Besseres“   als   andere   zu   sein,   und   diese   trügerischen   Qualitäten   spiegeln   sich   immer   nur   im Außen. Ihr    meint    schöner,    attraktiver,    reicher,    intelligenter,    bedeutender    usw.    als    andere    zu    sein    und    lebt    diese Eigenschaften    mit    der    vollen    Kraft    eures    Egos    aus.    Dieses    Nach-außen-gekehrt-sein    ist    nun    wahrlich    kein Reichtum,   sondern   spiegelt   eure   innere   Einsamkeit   und   Unfähigkeit,   die   wahren   Werte   des   Lebens   zu   erkennen, wieder. Ihr habt euch verrannt, und nur ihr selbst könnt euch wieder aus dieser Sackgasse befreien. Welchen   Stellenwert   hat   bei   euch   heute   noch   die   Familie?   Wie   viele   von   euch   sind   wahrlich   für   ihre   Kinder   da?   Es ist   ein   trauriges   Schauspiel,   zu   sehen,   wie   ihr   eure   Kinder   behandelt   und   ihnen   kaum   Liebe   zuteilwerden   lasst.   Ihr freut   euch   darüber,   dass   sie   schon   frühzeitig   selbstständig   sind.   Sie   sind   auf   sich   selbst   gestellt   und   somit   ein leichtes   Opfer   für   eure   Gesellschaft   mit   all   ihren   „Gräueltaten“.   Sie   sind   so   traurige   und   verlorene   Seelen   auf   ihrer Suche   nach   Liebe   und   Geborgenheit   und   können   diese   Geborgenheit   bei   euch   nicht   finden,   da   ihr   viel   zu   sehr   mit eurem   Leben   beschäftigt   seid   und   sie   als   Beiwerk   wahrnehmt.   Dies   ist   ein   großer   Fehler,   denn   gerade   eure   Kinder bedürfen   so   viel   Liebe   und   Nähe   und   können   nur   dann   zu   großartigen   Wesenheiten   heranreifen,   wenn   ihr   ihnen die   Werte   der   Liebe   und   Herzlichkeit   vermittelt   und   für   sie   da   seid.   Warum   „schaffen   sich“   so   viele   Wesenheiten   der menschlichen Rasse Kinder an, wenn sie doch keine Zeit und Liebe für sie aufbringen können? Denkt   einmal   über   die   kleinen   und   wunderbaren   Seelen   nach   und   fühlt   in   ihr   kleines   und   zartes   Herz.   Was   spürt ihr,   wenn   ihr   ihre   Einsamkeit   wahrnehmt?   Lasst   sie   nicht   mit   ihrem   Leben   allein   und   belastet   ihre   Seele   nicht   mit eurer   Unfähigkeit,   euer   Leben   positiv   zu   gestalten.   Gebt   ihnen   mehr   Halt,   und   vor   allem   ehrliche   Liebe,   und   hört ihnen   zu,   wenn   sie   sich   mitteilen   wollen.   Seht   in   die   Augen   dieser   wunderbaren   Geschöpfe,   denn   ihre   Seele   ist noch   rein,   und   ihr   könntet   so   viel   von   ihnen   lernen.   Sie   könnten   eure   besten   Freunde   sein,   und   ihr   könntet   sie   stark machen   für   das   Leben   und   ihnen   die   wahren   Werte   vermitteln.   Hört   in   euch   hinein   und   lebt   nicht   stets   und   ständig im Außen   und   nur   mit   euren   Sorgen   und   Nöten.   Und   all   die   Gereiztheit   und   Wut,   die   ihr   in   euch   tragt,   fällt   dann   auf eure   Kinder   zurück,   und   da   sie   schwächer   sind   als   ihr,   lasst   ihr   alle   diese   negativen   Gefühle   an   ihnen   aus.   Denkt darüber   nach   und   ändert   eure   Verhaltensweisen,   denn   alles   wird   wieder   zu   euch   zurückkehren.   Denn   ihr   habt   eine Ursache   gesetzt   und   werdet   in   eurem   Leben   wiedergespiegelt   bekommen,   was   ihr   angerichtet   habt.   Seid   euch dessen   bewusst,   und   geht   achtsamer   mit   ihnen   und   allen   Menschen   und   Lebewesen   auf   eurem   Heimatplaneten um!   Lernt,   liebevoller   mit   euch   zu   sein   und   lasst   euer   Herz   wieder   sprechen.   Löst   euch   aus   dieser   Spirale   der Manipulation   und   werdet   wieder   zu   herzlichen   und   gefühlvollen   Menschen. Alles,   was   ihr   in   eurem   Leben   um   euch herum   wahrnehmt,   ist   nur   eine   Illusion,   und   ihr   könnt   euch   allem   Negativen   entziehen   und   nur   dem   Positiven   in eurem    Leben    einen    Platz    gewähren.    Das    Magnetfeld    eures    Heimatplaneten    verändert    sich    stetig,    und    euer körpereigenes   Energiefeld   passt   sich   der   neuen   Struktur   des   Planeten   Terra   an,   und   deshalb   müsst   ihr   nun   lernen, bewusster mit euren Gefühlen umzugehen, und vor allem mit euren Gedanken. Und   in   diesem   Sinne   achtet   vermehrt   auf   eure   Sprache,   denn   die   Worte,   die   ihr   benutzt,   sind   meist   von   negativer Energie   geprägt,   ohne   dass   ihr   euch   dessen   bewusst   seid.   Ihr   solltet   keinesfalls   weiterhin   unkontrolliert   in   der Wortwahl   sein,   denn   wie   ihr   im   Kapitel   Die   Macht   der   Gedanken   (Anmerkung,   Kapitel   aus:   Kerstin   Simoné, THOTH,   Projekt   Menschheit,   Wegweiser   für   den   Aufstieg,   Wilhelm   Heyne   Verlag   München,   ISBN   978-3-453- 70174-8,)   nachlesen   könnt,   ist   die   Sprache,   egal,   ob   sie   eines   gedachten   oder   gesprochenen   Wortes   entsprungen ist,    immer    mit    einer    Wirkung    verbunden.    Seid    immer    bewusst    im    Umgang    mit    der    Wahl    eurer    Worte    und verinnerlicht   euch   immer   die   nachfolgenden   Konsequenzen,   egal,   ob   positiv   oder   negativ.   Seid   dabei   bewusst   in jeder   Sekunde   eures   Seins   und   lernt,   die   Worte   im   positiven   Sinne   zu   stärken   und   sie   für   euch   zu   nutzen.   Das   ist wichtig   bei   der   Gestaltung   eurer   Gedanken   und   Worte.   Findet   immer   eine   positive   Gestaltung   eurer   Gedanken, wenn ihr etwas zu erreichen wünscht. Seid   immer   achtsam   bei   der   Wahl   eurer   Worte,   denn   sie   erschaffen   eure   Realitäten   und   Lebensumstände.   Lasst keine   negativen   Gedanken   und   Gefühle   mehr   zu   und   streicht   alle   bewusst   und   gezielt   aus   eurem   Sprachschatz. Achtet   zukünftig   auf   eure   Sprache,   und   ihr   werdet   erstaunt   sein,   wie   viele   „negative“   Worte   sie   enthält.   Wie   viele Handlungen   und   Abläufe   in   eurer   Gesellschaft   sind   durch   die   Co-Quellintelligenz   geprägt.   Achtet   darauf   und versucht   einmal   -   spielerisch   alles,   was   euch   „Co“   vorkommt,   augenblicklich   in   Einheit   umzuwandeln,   und   „Co“   wird mehr   und   mehr   in   eurem   Leben   an   Kraft   und   Stärke   verlieren.   Mit   der   unkomplizierten   Sprache   eines   unschuldigen Kinderherzens   verglichen,   das   noch   kein   Gut   oder   Böse   kennt   und   nicht   wertet,   sind   alle   wichtigen   Schritte   getan. Werdet   wieder   wie   die   Kinder   eurer   Seinsebene,   denn   sie   werten   und   urteilen   nicht.   Sie   sind   rein   und   unverfälscht in   ihrem   SoSein.   Die   Lehren,   wie   ihr   sie   kennt,   sind   absichtlich   kompliziert   und   verfälscht,   damit   ihr   euer   Ziel   nicht erreichen   könnt.   Alle   eure   Schriften   sind   verfälscht   und   haben   die   Wahrheit   verdrängt.   Dieses   ist   ein   Plan   der wahrhaft   Mächtigen   eurer   Seinsebene,   euch   immer   einen   Schritt   vom   Licht   abzuhalten.   Es   bedarf   keiner   gut gemeinten Lehren, die durch eingearbeitete „negative“ Worte und Handlungen genau das Gegenteil erreichen. Achtet   ab   jetzt   vermehrt   auf   diesen   Hinweis,   und   ihr   werdet   erstaunt   sein,   wie   perfekt   die   „Gegenseite“   daran arbeitet,   die   Polaritäten   beizubehalten   und   an   Stärke   zu   gewinnen.   Wenn   ihr   euren   Worten   lauscht,   egal,   ob   im Umgang   miteinander   oder   jenen,   die   euch   durch   die   Medien   übermittelt   werden,   dann   achtet   einmal   auf   den Ausdruck   und   ihren   wahren   Sinn.   Sie   sind   stets   und   ständig   in   eurem   Sprachgebrach,   und   ihr   macht   euch   keinerlei Gedanken über ihre verheerenden Auswirkungen innerhalb eurer gelebten Realitäten. Es   sind   so   viele   Worte,   die   voller   negativer   Energien   stecken   und   dementsprechend   Gleiches   in   eurer   Leben ziehen.   Durch   diese   geschickt   versteckten   Worte,   die   ihr   „unbewusst“   in   eurem   Sprachschatz   aufbewahrt   und   sie hier   und   dort   zum   Gestalten   eurer   Gedanken   oder   eurer   Worte   benutzt,   kreiert   ihr   euch   eure   Zukunft.   Versucht nach   und   nach,   euch   eurer   Worte   und   Gedanken   vollkommen   bewusst   zu   werden   und   gestaltet   die   Sätze   immer nur   noch   positiv.   Streicht   Verneinungen   aus   eurem   Sprachschatz   und   findet   eine   positive   Formulierung   für   diese oder   jene   Situation.   Somit   könnt   ihr   nur   noch   Positives   in   eurem   Leben   erleben.   Die   wahrhaft   Mächtigen   eurer Seinsebene   sind   an   allen   Abläufen   in   eurem   Leben   beteiligt,   und   sie   haben   die   vollkommene   Kontrolle   über   euch alle   erlangt.   Nur   durch   die   Bewusstwerdung   eines   jeden   von   euch   kann   ihnen   diese   Macht   genommen   werden.   Sie halten   euch   absichtlich   im   Dämmerschlaf,   und   ihr   spielt   bis   in   kleinste   Detail   ihre   Inszenierung   des   Theaterstücks „Menschheit“   mit.   Löst   euch   aus   diesen   Verstrickungen   und   werdet   wieder   frei   von   diesen   Bindungen.   Erlöst   sie von   der   Macht,   die   sie   derzeit   noch   auf   euch   ausüben   können.   Werdet   euch   meiner   Worte   bewusst   und   gestaltet alles um euch herum immer im positiven Sinne. Holt    euch    die    wahre    Bedeutung    eurer    Sprache    zurück    und    löst    euch    von    den    gezielt    in    eurem    Wortschatz untergebrachten,   „negativen“   Worten   und   Ausdrucksformen.   Sie   hindern   euch   daran,   den   Weg   in   die   Freiheit   zu gehen,   da   diese   Worte   immer   Negatives   nach   sich   ziehen   und   euch   somit   immer   wieder   vom   Weg   abbringen werden.   Erhöht   durch   eure   Bewusstwerdung   euer   Schwingungsfeld   und   bringt   euer   Feuer   des   Lebens   wieder   zum vollkommenen   Strahlen.   Nachdem   eure   Heimatgalaxie   durch   ein   komplettes   galaktisches   Jahr   gereist   ist,   habt   ihr nun   die   Möglichkeit,   wieder   auf   alle   Informationen   zurückzugreifen.   Vertreibt   die   Dunkelheit   und   lasst   die   Weisheit und   das   Wissen   wieder   zurück   in   eure   Herzen   kehren.   Befreit   euch   aus   den   Verstrickungen   innerhalb   dieser Seinsebene   und   verinnerlicht   in   eurem   Bewusstsein   all   die   übermittelten   Weisheiten.    Kerstin   Simoné,   THOTH, Projekt   Menschheit,   Wegweiser   für   den Aufstieg,   Wilhelm   Heyne   Verlag   München,   ISBN   978-3-453-70174-8,   S.283 - 291 Wir   nutzen   so   viele   Wörter,   die   nicht   gut   für   uns   sind,   ohne   uns   klar   zu   sein,   was   sie   in   uns   bewirken.   Hier   will   ich nur einige Beispiele nennen, die mir selbst aufgefallen sind. Es soll kein vollständiges Verzeichnis sein. Wenn    Sie    etwas    bekommen    wollen,    dann    können    Sie    dazu    friedliche   Argumente    nutzen,    oder    Sie    nutzen krieg erische   Absichten.   Das   bezeichnen   wir   dann   als   „kriegen“.   Sagen   Sie   also   in   Zukunft   bekommen   und   nicht mehr kriegen. Weitere Beispiele zeige ich Ihnen untenstehend: kriegen: durch Kriegshandlung etwas bekommen sich einverleiben: einen fremden Leib zu sich nehmen etwas hält gefangen: andere gefangen zu halten entgiften: Unser Unterbewusstsein sieht die Negation nicht. Übrig bleicht vergiften wüten: Stürme wüten, Menschen sollten es nicht tun treiben: anderen Menschen den eigenen Willen aufzwingen streiten, bestreiten: durch Streit etwas erreichen zwingen, zwingend: jemanden zwingen etwas zu tun, was der nicht will Achten Sie ganz stark auf Ihre Sprache, so wie es Thoth auch ausgerichtet hat. Das Dilemma der Menschheit Die   DNS   der   Menschheit   wurde   von   den Anunnaki   (Nephilim)   geändert.   Es   wurde   ein   Gen   bei   uns   eingebaut,   das uns immer daran erinnert, dass wir Sklaven einer höheren Macht sind. Durch   diesen   Eingriff   in   die   DNS   fühlen   sich   alle   Menschen   zu   der   einen   oder   anderen   Seite   hingezogen:   Sklave oder Herrscher. Mir   war   das   immer   klar   und   ich   hatte   mich   immer   gefragt,   warum   sich   bei   mir   immer   lange   Zeit   das   Gefühl   hielt, Sklave   der   Gesellschaft   zu   sein,   wobei   ich   Phasen   hatte,   in   der   ich   mich   eher   als   Herrscher   fühlte.   Und   ich   hatte Wege   gesucht   dies   zu   ändern.   Mir   kam   allerdings   nie   die   Idee,   dass   dies   ein   Fehler   der   DNS   ist,   so   dass   ich   mich hierfür nicht schämen muss. Dieses   Dilemma   wird   aber   auch   unterstützt   durch   die   Religionen.   Wenn   ich   mir   die   christliche   Religion   anschaue, da   habe   ich   mich   schon   lange   gefragt,   warum   der   christliche   Gott   einen   Kerker   braucht,   in   dem   er   alle   Gegner einkerkert   und   auch   diejenigen,   die   nicht   den   Weg   zum   Christentum   gefunden   haben.   Dieser   Kerker   wird   Hölle genannt.   Das   Interessante   an   der   Hölle   ist,   dass   in   Europa,   wo   oft   kaltes   Wetter   herrscht   und   wir   damit   gut   mit Kälte   umgehen   können,   ist   die   Hölle   extrem   heiß.   In   Indien   kommen   die   Inder   sehr   gut   mit   der   Hitze   zurecht.   Dort ist die Hölle extrem kalt. Es   wird   im   Christentum   immer   gesagt,   dass   es   ein   liebender   Gott   ist.   Das,   was   uns   hier   vorgemacht   wird,   kann kein   liebender   Gott   sein.   Angst   und   Liebe   sind   genaue   Gegenteile.   Es   muss   ein   extrem   ängstlicher   Gott   sein,   der Angst   hat,   dass   es   Gegner   des   Christentums   gibt.   Diese   werden   aber   spätestens   nach   deren   Tod,   wenn   sie   sich nicht mehr wehren können, in den Kerker namens Hölle gesperrt. Diese   christliche   Religion   ist   so   voller   Widersprüche   und   ich   habe   mich   immer   gefragt,   was   diese   bewirken   sollen. Jetzt   ist   es   mir   klar   geworden.   Wir   sollen   einem   ängstlichen   Gott   nacheifern   und   dann   selbst   in   der   Angst verweilen.   Unser   Denken   soll   durch   die   Religion   in   Angst   und   Schuld   verharren.   Wenn   man   dann   noch   bedenkt, dass   uns   eine   Erbsünde   von   der   Religion   aufgedrückt   wird,   die   wir   niemals   aufgeben   können,   dann   ist   auch   klar, wo der Gaul hin soll. Wir sollen durch das Christentum im Sklaventum gehalten werden. Wir   Menschen   sind   durch   dieses   Gen   bereit   zu   dienen   und   unterdrückt   zu   werden.   Dadurch   konnten   Religionen stark werden, welche uns einen Gott zeigen, der von uns verlangt, dass wir ihm dienen. Stellen   Sie   sich   mal   folgendes   vor.      Sie   laufen   auf   einer   riesigen   Wiese   und   auf   und   in   der   Wiese   sind   unzählige Tiere,   die   SIE   alle   erschaffen   hätten.   Würden   Sie   jetzt   von   diesen   Wesen   verlangen,   dass   sie   sich   vor   Ihnen verneigen   und   Demut   zeigen   oder   wäre   es   Ihnen   egal?   Mir   wäre   es   völlig   egal   und   ich   gehe   davon   aus,   dass   dies bei   Ihnen   genauso   wäre.   Daran   erkennen   Sie,   dass   es   einem   liebenden   Gott,   wie   man   es   uns   weismachen   will, völlig   egal   ist,   wie   wir   Menschen   handeln.   Er   verlangt   auf   keinen   Fall,   dass   Menschen   ihm   dienen.   Wenn   er   das wollte,   hätte   er   die   Erde   so   erschaffen   können   und   da   er   das   ursprünglich   nicht   gemacht   hat,   lässt   schon   darauf schließen, dass es ihm genauso egal ist, wie Ihnen. Für   mich   ist   der   Gott   der   Christen   schon   lange   kein   Gott   mehr,   sondern   ein   überaus   ängstliches   Wesen,   das   mit allen   Mitteln   versucht,   uns   im   Sklaventum   zu   halten,   weil   er   anders   nicht   mit   uns   Menschen   zurecht   kommt.   Das Christentum   wurde   von   dem Anunnaki   Enlil   geschaffen.   Er   hatte   sich   selbst   immer   als   den   einzigen   Gott   gesehen. Hier   ist   jetzt   zu   erkennen,   dass   eine   Religion,   welche   nur   einen   einzigen   Gott   dienen   will,   einen   anderen   Gott   ehrt, als beispielsweise der Islam, der auch nur einem anderen Gott dient. Wenn   wir   uns   aber   andere   Religionen   anschauen,   dann   ist   es   da   auch   nicht   besser.   Im   Islam   wird   in   zwei   Suren gesagt,   dass   man   Andersdenkende   und   Nichtgläubige   köpfen   soll.   Da   muss   es   auch   ein   überaus   ängstlicher   Gott geben,   der   bereits   die   lebenden   Gegner   der   Religion   angreift   und   diese   vernichten   will.   Ein   Gott,   der   befiehlt Ungläubige   zu   töten,   kann   nach   meinem   Verständnis   kein   wahrer   Gott   sein.   Dieser   Gott   muss   wahnsinnige   Angst haben,   dass   Ungläubige   doch   etwas   an   der   Meinung   der   anderen   drehen   können   und   somit   der   Islam   an   Boden verliert.   Der    akkadische    Gott    Sin,    nachdem    die    Sinai-Halbinsel    benannt    wurde,    war    unter    den   Anunnaki    als    Nannar   bekannt   und   ist   ein   Sohn   von   Enlil.   Nannar   hatte   auch   behauptet,   dass   es   nur   einen   Gott   gibt,   eben   ihn.   Nannar galt   als   Mondgott   und   als Allah   vgl.   Gerald   R.   Clark:   Die Annunnaki,   Vergessene   Schöpfer   der   Menschheit, Amra   Verlag,   ISBN   978-3- 95447-191-1, Seite 17 .   Interessant   ist   hierbei,   dass   es   zwei   Religionen   gibt,   die   beide   behaupten,   dass   es   nur   einen   einzigen   Gott   gibt. Wenn   man   sich   das   genau   anschaut,   dann   scheint   es,   dass   es   sich   um   zwei   Götter   handeln   muss.   Und   in   der   Tat ist es so. Einmal wird dabei der Anunnaki Enlil beschrieben und das andere Mal der Anunnaki Nannar. Beten Sie nur das “Höchst Göttliche Sein” an und lassen Sie die Götter der Religionen. Angst   und   Liebe   haben   gegenteilige   Wirkungen   und   ein   Gott,   der   hauptsächlich Angst   hat,   ist   für   mich   niemals   der wahre Gott. Wenn   wir   uns   jetzt   den   Gott   der   Juden,   Jehova   anschauen,   dann   wird   von   dem   erzählt,   dass   er   mehrere   Städte vernichtet    hat.   Auch    das    ist    ein    Gott    der   Angst.    Man    stellt    sich    vor,    dass    so    ein    Gott    die    Intelligenz    eines Fünfjährigen hat, aber nicht, dass dies ein Gott ist, der das gesamte Universum erschaffen hat. Ich   selbst   glaube   an   Gott,   aber   ich   glaube   an   keine   Religion.   Meine   Religion   ist   universell   und   baut   nicht   auf   einem ängstlichen   Gott   auf.   Wer   an   einen   ängstlichen   Gott   glaubt,   wird   sein   Leben   lang   in   der   Angst   verweilen   und   hat keine   Chance   sich   richtig   zu   entwickeln.   Ich   fragte   mich   oft,   warum   die   Religionen   uns   zu   einem   Sklaven   machen möchten. Hier   will   ich   noch   auf   ein   zweites   Dilemma   hinweisen.   Viele   von   uns   werden   von   feinstofflichen   Wesen   geführt. Diese   flüstern   uns   durch   Gedanken   Befehle   zu,   die   wir   ausführen   sollen.   Ein   Wesen,   das   Befehle   erteilt,   will   aber nicht   das   Gute   in   uns   erreichen,   sondern   das   in   unser   Leben   bringen,   was   vielleicht   sein   Auftraggeber   ihm abverlangt hat. Wenn   wir   einen   Gedanken   in   uns   haben,   denken   wir   meist,   dass   dieser   Gedanke   von   uns   kommt   und   führen   ihn brav   aus.   Dann   ist   das   aber   das,   was   diese   Wesen   wollen.   Wir   erhalten   von   denen   oft   Befehle,   die   uns   zu   Sachen veranlassen,   die   unsere   Energie   reduziert,   so   dass   wir   uns   nicht   weiter   entwickeln   können.   Diese   Wesen   wollen uns   meist   weiterhin   im   Sklaventum   halten.   Irgendjemand   muss   Angst   haben,   dass   Menschen   ihren   eigenen   Weg zum Erwachen finden. Wir   sind   mit   solchen   Wesen   verbunden   und   wir   können   die   Verbindung   wieder   kappen.   Wie   Sie   das   machen   ist Ihnen   überlassen.   Stellen   Sie   sich   beispielsweise   vor,   dass   Sie   die   Verbindung   mit   Ihrer   Hand   durchschneiden oder   dass   Sie   den   feinstofflichen   Tunnel   zuschmieren.   Egal,   was   Sie   machen,   um   diese   Wesen   loszuwerden,   es hat Erfolg. Trennen   Sie   sich   unbedingt   von   den   Wesen,   welche   Ihnen   Befehle   erteilen.   Ein   Wesen,   das   Ihnen   helfen   will,   kann Ihnen   Vorschläge   machen,   aber   es   wird   Ihnen   niemals   Befehle   erteilen.   Wenn   wir   in   uns   Befehle   hören,   meinen   wir meist,   dass   es   der   Verstand   ist,   der   uns   etwas   sagen   will.   Achten   Sie   ab   jetzt   vermehrt   darauf,   wer   Ihnen   etwas zuflüstert   und   in   welche   Richtung   es   geht.   Wenn   es   dann   wieder   so   ist,   dass   Sie   Ihre   Lebensenergie   verschleudert haben   oder   Gedanken   lebten,   die   alles   andere   als   gut   sind,   und   damit   negative   Sachen   in   Ihr   Leben   gezogen haben, dann sollten Sie daran gehen und den Zugang zu den Wesen kappen. Wir   leben   in   einer   Welt   von   einer   gigantischen   Schönheit.   Hier   ist   absolut   alles   möglich.   Wir   können   hier   absolut alles machen, was wir wollen. Allerdings stehen einige Philosophien und Religionen dem im Weg. Ab   dem   20.12.2012   gíng   die   Erde   in   die   Fünfte   Dimension   und   wollte   ihre   Kinder   mitnehmen.   Die   Parasiten,   die Marsianer,   wollen   uns   in   der   Ebene   der   Dichte   belassen.   Damit   hat   die   Erde   nichts   zu   tun.   Deshalb   wollen   die Parasiten auch, dass wir weiterhin im Sklaventum bleiben. Problematisch   sind   jetzt   die   Marsianer   und   die   Menschen,   welche   in   der   Dichte   verbleiben   möchten.   Diese   will   die Erde   nicht   töten,   sondern   am   Leben   lassen.   Es   gibt   ein   Doppel   der   Erde.   Dieses   wird   das   Hologramm   genannt   und das   gleicht   der   Erde   auf   den   Halm.   Zudem   existiert   gleichzeitig   die   „Neue   Erde“,   welche   jetzt   in   der   fünften Dimension ist. Sie will aber bald in die sechste und siebente Dimension aufsteigen. Sobald   Sie   in   das   Erwachen   gehen,   können   Sie   in   die   Neue   Welt   kommen   und   sind   weg   aus   der   Ebene   der   Dichte. Beide   Welten   sind   scheinbar   gleich   und   Sie   kommen   auch   nicht   in   eine   leere   Welt,   sondern   Sie   bleiben   im Erwachen   mit   dem   Hologramm   verbunden.   Sie   sehen   alles   wie   vorher.   Für   Sie   ändert   sich   scheinbar   nichts.   Sie leben genauso mit den anderen zusammen, wie vorher, sind aber in einer anderen Welt. Marsianer (Fortsetzung)
· · · · · · · ·
Special des Monats